Kichern-Klöster-Kalimera 2019

Griechenlandreisen für Jugendliche und Junggebliebene ab 15 Jahren

Die nächste Glaubens-Erlebnis-Fahrt nach Griechenland ist für die ersten zwei Sommerferienwochen 2019 angedacht. Die Planungen sind noch nicht abgeschlossen. Wer Interesse hat, kann sich schon jetzt unverbindlich vormerken lassen. "Kichern" ist kein Schreibfehler ;)

Rückblick auf die Fahrt 2016

Informationen bei GR Christoph Bernhard


Kinderferienspiele in Villmar

für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren

am Anfang der Sommerferien 2018

Weitere Informationen und Anmeldeinformationen werden rechtzeitig bekannt gegeben
Villmarer Ferienspiele 2017
Auf den Spuren der Indianer

Die Ferienspiele, der Katholischen Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Villmar  wurden in diesem Jahr in Kooperation mit der Jugendpflege Villmar durchgeführt. Sie standen unter dem Motto „Indianer“. Geleitet wurden sie von Jugendpflegerin Cornelia Döring mit Unterstützung von Bärbel Schmidt.    

Am sonnigen und warmen Montagmorgen, dem 03. Juli 2017, trafen sich 50 Kinder und ihre Betreuer im Villmarer Pfarrsaal. Dort bastelten sie zuerst Stirnbänder mit Namen, wie z.B. „Kleine Wolke. Anschließend fanden sich die Kinder in jeweils sieben Stämme (Gruppen) zusammen, denen dann jeweils zwei Häuptlinge (Betreuer) zugeteilt wurden. Zusammen mit ihren Häuptlingen überlegten sich die Stämme einen Stammnamen, der auf einer Holzlatte festgehalten und mit Farben verziert wurde. Die Holzlatten wurden nach dem Trocknen an den im Pfarrgarten aufgestellten Marterpfahl befestigt. Im Anschluss verteilten sich die jungen Indianer auf die verschiedenen Workshops, wie Traumfänger, Schlüsselanhänger, Regenmacher, Trommeln, Holzäxte und Armbänder basteln, sowie T-Shirts gestalten. Dafür standen den Indianern Pfarrsaal und Nikolaus-Homm-Park zur Verfügung.  

Am Dienstag stand ein Besuch in der Lochmühle Wehrheim an. Im Freizeitpark hatten die kleinen Indianer viel Spaß und auch ihre Häuptlinge kamen auf ihre Kosten. Bei einer kurzen Mittagspause wurden noch ein paar Bratwürste vom Grill verschlungen und schon ging es weiter.  

Am Mittwoch stand wie auch in den Jahren zuvor Wandern auf dem Plan. Zusammen mit fünf Pferden und Reitern ging es auf zum Heidehof. Die Pferde wurden zwischendurch auch mit Fingerfarben bemalt. Nach einer kurzen Mittagspause ging es dann weiter zum Galgenberg, wo durch das warme Wetter bedingt, eine Schwammschlacht veranstaltet wurde. Im Pfarrgarten zurück hieß es dann erstmal Zelte aufbauen, doch zuvor Spielzeit mit einer kleinen Stärkung für die Indianer. Nach einem 30 minütigen Gottesdienst in der Villmarer Kirche, unter der Leitung von Saskia Faber, kam das leckere Abendessen. Danach wurde ein Lagerfeuer gemacht und der bunte Abend im Pfarrgarten konnte beginnen. Kurz nach 22 Uhr machten sich die Indianer auf zur Nachtwanderung. Nach einer kurzen Orientierungslosigkeit war die Nachtwanderung ein voller Erfolg. So klang der Abend dann gemütlich am Lagerfeuer aus. Nach dem Frühstück am nächsten Morgen und der „Indianerprüfung“ endeten die Ferienspiele 2017.  

Ein besonderer Dank gilt allen Geldspendern und Sachspendern wie zum Beispiel Andreas Rosbach für die tollen Trinkflaschen, Kiebitzmarkt Villmar oder Agentur & Handel Thomas Dornoff, Timo Semmler für den überragenden Marterpfahl, dem Forst für die Bereitstellung und Lieferung des Materials, dem Heidehof Villmar für die Wanderung mit den Pferden, dem Küchenteam für die leckere Verpflegung, Jugendpflegerin Cornelia Döring und natürlich den achtzehn ehrenamtlichen Betreuern, die alle ihre Freizeit und Urlaub für die Organisation und Ausführung der Ferienspiele aufgeopfert haben.  

Von Kimberly Schermuly